Für angehende Fachmänner

Primarlehrer, Pflegefachmann, Kinderbetreuer: Männer in Care-Berufen sind gefragte Fachleute. Auf den folgenden Seiten informieren wir über Anforderungen und Stolpersteine – und sagen, wo du Informationen und Unterstützung bekommst. 

Für Fachorganisationen

Viele Fachorganisationen im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsbereich teilen heute die Überzeugung, dass sich ein vermehrtes Care-Engagement von Männern positiv auf die Entwicklung von Kindern, auf die familiären Beziehungen und letztlich auch auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Müttern und Vätern auswirkt. In vielen Fachstellen ist aber noch wenig Wissen vorhanden, wie der Einbezug von Männern/Vätern gelingen kann. Oft wird vorschnell auf die Unmöglichkeit verwiesen, Männer und Väter tatsächlich zu erreichen und einzubeziehen. Damit bleibt ein für die institutionelle Qualitätsentwicklung wichtiges Potenzial ungenutzt. Wir haben 30 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Männern und Vätern – und stellen sie auch Ihrer Institution gern zur Verfügung. 

Für Unternehmen

Aus betrieblicher Perspektive werden Fragen rund um die Familiengründung und um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie immer noch in erster Linie aus der Perspektive der Mitarbeiterinnen thematisiert und damit zu einem „weiblichen“ Thema gemacht. Projekte und Unterstützungsmassnahmen sind denn auch oft auf Frauen ausgerichtet. Die Männer selbst artikulieren ihre Vereinbarkeitsanliegen im Unternehmen generell nur sehr zurückhaltend. Als Väter und Personen mit Betreuungsaufgaben werden die Mitarbeiter selten wahrgenommen