Kilian Tellenbach (35)

«Für mich ist es sehr wichtig, Zeit mit den Kids zu haben, weil ich ein Teil ihres Aufwachsens sein will und nicht immer nur am Abend da sein und den ganzen Tag verpassen möchte. Es war bei uns ganz klare Bedingung, dass wir uns die Erziehung aufteilen. Man(n) verpasst extrem viel, wenn er dieses Zeitfenster, das ja doch relativ kurz ist, nicht nutzt und so viele interessante neue Perspektiven nicht miterlebt während der Kindheit seiner Kinder.»

Kilian Tellenbach (35, Operationsassistent) betreut seine Töchter Amélie, Maxine und Norah während drei Arbeitstagen pro Woche.

ZURÜCK

Share buttons