News

Nebst den laufenden Projekten finden im Rahmen von MenCare Schweiz verschiedene Veranstaltungen statt. Hier sind die wichtigsten aufgeführt.

Wir versteigern die SwissDads-Bilder!

 

Väter - eine gesellschaftliche Rolle im Wandel

Eine Veranstaltungsreihe in Basel vom Netzwerk Männerarbeit Region Basel im Rahmen des Programms MenCare Schweiz. Link zur Veranstaltungswebsite, Flyer.

Ort (bzw. Treffpunkt): Offene Kirche Elisabethen, Elisabethenstrasse 10-14, Basel

Organisiert von der Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern Basel-Stadt.

Kinder. Küche. Karriere. Vom Dilemma der "neuen Väter".

Vernissage mit Referat und Podiumsdiskussion

Donnerstag, 26. Oktober, 18.00 Uhr

Input-Referat von Dr. Diana Baumgarten und Matthias Luterbach (Uni Basel)

Podiumsdiskussion mit folgenden Gästen:

  • Nicolas Zogg (Leiter Politik und Medien, männer.ch)
  • Franziska Schutzbach (Geschlechterforscherin und Publizistin)
  • Sandra Zurbuchen (Mitglied Leitungsteam Fachstelle UND Familien- und Erwerbsarbeit)
  • Roman Hermann (Mitinhaber Ingenieurbüro Waldhauser + Hermann)

Moderation: Andrea Fopp (TagesWoche)

Anschliessend Apéro

Stadtführung: Männerbilder

Eine Führung zum Thema Väter- und Männerbilder im Öffentlichen Raum.

Samstag, 4. November, 14.00 Uhr

Väterbrunch

Austausch und Ausstellungsbesuch bei Kaffee und Gipfeli.

Sonntag, 5. November, 10.00 Uhr

 

Der neue MenCare Schweiz-Report Vol. 2, Vaterschaftsurlaub Schweiz

 

Der neue MenCare-Report zeigt: 9 von 10 Menschen in der Schweiz fordern einen bezahlten Elternurlaub – und 8 von 10 einen Vaterschaftsurlaub. Erstaunlich: Weder zwischen den Geschlechtern noch zwischen den Generationen oder zwischen städtischen und ländlichen Gebieten gibt es substanzielle Unterschiede.

Download MenCare Schweiz-Report Vol. 2

Zentrale Aussagen

Die übergrosse Mehrheit (88.7%) der befragten Personen ist für einen bezahlten Elternurlaub. In der Altersgruppe der über 64-Jährigen beträgt die Zustimmung noch 78.4% der Männer und 85.7% der Frauen. In den jüngeren Gruppen sprechen sich über 90% für bezahlten Elternurlaub aus.

Bei der Frage nach der optimalen Dauer eines Elternurlaubs geben die direkt Betroffenen – also die Gruppe der ‚30-44‘ jährigen Männer – die höchste Monatszahl an: 9 Monate. Die jüngeren wie auch die älteren Befragten veranschlagen rund 7 Monate – und liegen damit immer noch weit über dem Vorschlag der Volksinitiative (20 Tage für Väter; die 14 Wochen Mutterschaftsurlaub bleiben unberührt). Auch die Stadt-Land-Unterschiede sind erstaunlich gering (8 vs 6.5 Monate).

Im relevanten Alter von 30-44 Jahren sind über ein Drittel der Männer und der Frauen dafür, dass der Elternurlaub zu gleichen Teilen bezogen wird (36.1% der Frauen, 36.9% der Männer). Insgesamt sind 8 von 10 Befragten für eine Beteiligung der Väter am Elternurlaub – also für einen Vaterschaftsurlaub. „Gerade hieran lässt sich deutlich ablesen, wie sich die Vorstellungen von Vaterschaft in den letzten 20 Jahren verändert haben“, sagt SIMG-Leiter Andreas Borter.

Dass Familie in der Schweiz Privatsache sei, wird politisch bis heute gern behauptet. Der subjektiven Realität der Schweizer Familien entspricht das Mantra nicht. Über 60 Prozent aller Befragten sehen bezüglich der Verteilung der Kosten Staat und Arbeitgeber gemeinsam in der Pflicht.

Download MenCare Schweiz-Report Vol. 1

 

Galerie Swiss Dads

Ungefiltert zeigt der schwedische Fotograf Johan Bävman Väter in ihrem Familienalltag – Männer, die mit Würde und Anmut Neuland erobern. Seine Serie Swedish Dads hat Menschen auf der ganzen Welt unmittelbar berührt – und enormes Echo ausgelöst. MenCare Schweiz hat Johan Bävman deshalb in die Schweiz eingeladen. Entstanden ist die MenCare-Serie Swiss Dads, die im Mai 2016 erstmals in Bern ausgestellt wurde.

Nächste Ausstellungstermine

 

 

Fotogalerie Swiss Dads

Share buttons