Sie sind hier

Abendveranstaltung

Männer in der Angehörigenpflege

Am 3. Mai 2017 findet im Rahmen des nationalen Programms MenCare Schweiz eine Abendveranstaltung zum Thema «Männer in der Angehörigenpflege – Welche Aufgaben nehmen sie wahr? Was brauchen sie? Welche Rechte haben sie?» statt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen Careum Weiterbildung und Careum Forschung, Forschungsinstitut Kalaidos Fachhochschule Departement Gesundheit, und männer.ch. 

Markus Theunert 13.12.2016

Männer sind in Diskussionen und Auswertungen zur Care Arbeit meistens in der Minderheit. Der Hauptgrund ist die tradierte Rollenverteilung von Berufs- und Familienarbeit zwischen Männern und Frauen. Nach wie vor sind Männer meist vollamtlich berufstätig und sie bekleiden auch mehr öffentliche Ämter. Die Betreuung und Pflege der Angehörigen bleibt deshalb immer noch vorwiegend Frauensache. Und doch ist der Anteil der Männer, die in der Angehörigenpflege tätig sind, bereits erheblich und er wird weiter zunehmen. Dieser Umstand wird aber oft übersehen und über die Befindlichkeiten und Bedürfnisse dieser pflegenden Männer wissen wir noch wenig.

Die Abendveranstaltung geht der Frage nach, wo sich heute ein Wandel abzeichnet angesichts veränderter Familienstrukturen. Zudem soll beleuchtet werden, wie Männer welche Verantwortung in der Angehörigenpflege übernehmen, mit dieser Herausforderung umgehen, mit welchen Barrieren sie dabei konfrontiert sind, und welche Unterstützungsmassnahmen für sie allenfalls sinnvoll wären.

Die Referierenden geben Inputs aus Sicht von Männern in der Sorgearbeit, aus der Arbeitgeber- und Forschungsperspektive sowie aus der Optik von Behörden und Organisationen. Die Abendveranstaltung bietet Gelegenheit, Erfahrungen und offene Fragen zu diskutieren. Eingeladen ist ein breites Publikum aus Fachleuten im Gesundheits- und Sozialwesen, Arbeitgeber, Sozialpartner, Behördenvertretungen und pflegende Angehörige. 

Share counted buttons