Sie sind hier

Über uns

Träger

männer.ch

männer.ch hat sich am 28. Juni 2005 nach zweijähriger Vorarbeit als Dachverband gleichstellungsorientierter Schweizer Männer- und Väterorganisationen gegründet. männer.ch versteht sich als Akteur einer gleichstellungsorientierten Männerpolitik, der männliche Privilegien ebenso wie Kosten traditioneller Männlichkeit benennt, ohne dabei die Unterschiede innerhalb der grossen sozialen Gruppe Männer auszublenden. Auf dieser Basis hat männer.ch einen triple advocacy-Ansatz entwickelt, der auch international pionierhaft ist und auf zunehmendes Interesse stösst:

Wir sind Sprachrohr für Anliegen von Buben, Männern und Vätern.
Wir sind Unterstützer von Anliegen der Frauenemanzipation.
Wir sind Partner im Geschlechterdialog und Teil einer grösseren Allianz, welche nicht nur für Gender Equality, sondern für eine Equality for all Gender kämpft. 

Präsident von männer.ch ist Markus Gygli. Die Geschäftsleitung besteht aus Nicolas Zogg, und Markus Theunert, der ebenso das nationale Programm MenCare leitet. Ab 2018 wird zusätzlich Fabio Donnaloia zur Geschäftsleitung stossen. Auf operativer Ebene arbeiten sechs Mitarbeitende. Als Generalsekretär und Leiter des nationalen Programms MenCare Schweiz wirkt Markus Theunert.  

Schweizerische Institut für Männer- und Geschlechterfragen

Das Schweizerische Institut für Männer- und Geschlechterfragen (SIMG), gegründet 2014, ist die rechtlich eigenständige Fachstelle des Dachverbands Schweizer Männer- und Väterorganisationen männer.ch. Das SIMG fördert die fachliche Weiterentwicklung der Buben-, Männer- und Väterarbeit in der Schweiz, unterstützt angewandte Forschung und setzt Praxisprojekte um. Das SIMG versteht sich auch als Bildungs- und Beratungsressource für Fachorganisationen, Medien, Bildungsinstitutionen, Unternehmen und Forschung, das Wissen und Erfahrungen in der gleichstellungsorientierten Arbeit mit Buben, Männern und Vätern systematisiert und nutzbar macht. Das SIMG ist als gemeinnützige Institution anerkannt. Das Schweizerische Institut für Männer- und Geschlechterfragen wurde 2014 von männer.ch als steuerbefreite GmbH gegründet. Die Tätigkeiten des Institutes entwickeln sich innerhalb der in der männer.ch-Präambel definierten Leitplanken. In diesem Rahmen werden Praxisprojekte entwickelt, Forschungsprojekte begleitet, Weiterbildungen angeboten und fachliche Kooperationen aufgebaut. Mit dem neuen Institut steht den Fachorganisationen, den Behörden, den Medien, den Bildungsinstitutionen und der Genderforschung ein Partnerinstitut gegenüber, welches im Hinblick auf die Förderung der Geschlechtergerechtigkeit die Perspektiven der Buben- Väter- und Männerarbeit in den Fachdiskurs einbringt. Ein Institut mit dieser expliziten Ausrichtung stellt auch im Europäischen Umfeld ein Novum dar. Seit Oktober 2017 wird das SIMG von Markus Theunert geleitet. Damit ist auch die Leitung des Projekts MenCare zum SIMG übergegangne.

Die strategische Führung des SIMG nimmt ein fünfköpfiger strategische Ausschuss wahr, dessen Vorsitz der international renommierte Geschlechterforscher Dr. Reinhard Winter innehat. Winter leitet das Sozialwissenschaftliche Institut Tübingen und ist Autor wegweisender Fachbücher (z.B. 1993 Männliche Sozialisation, 2002 Praxis der Jungenarbeit, 2011 Jungen – eine Gebrauchsanweisung).

Köpfe

Markus Theunert
Programmleiter

Markus Theunert war 2005 bis 2015 Gründungspräsident von männer.ch. Seit 2016 ist er Leiter des nationalen  Programms und ist seit 2016 als Generalsekretär und Leiter des nationalen Programms MenCare Schweiz und seit 1. Oktober 2017 Geschäftsleiter des Schweizerischen Institut für Männer- und Geschlechterfragen (SIMG) für die operative Leitung der Geschäftsstelle zuständig. Daneben ist er mit seiner Social Affairs GmbH als Organisations- und Strategieberater tätig. Er lebt mit seiner Familie in Zürich.

Mail
Tel. 079 238 85 12

Remo Ryser
Koordinator MenCare Deutschweiz

Remo Ryser koordiniert MenCare Deutschschweiz und leitet verschiedenen Teilprojekte, z.B. den Vatercrashkurs. Er beschäftigt sich seit 15 Jahren als Coach, Berater, Projektleiter und Erwachsenenbildner aus verschiedenen Blickwinkeln mit den Themen SelfCare, MenCare und NatureCare. Zuvor war er in der Privatwirtschaft tätig.

Mail

Gilles Crettenand
Koordinator MenCare Westschweiz

Gilles Crettenand ist seit Oktober 2016 Koordinator des Westschweizer Programms von MenCare. Er leitet die Aktivitäten und Projekte von MenCare in der Romandie. Aktuell sind das insbesondere den «Cours de sensibilisation Futur père» («Vatercrashkurs») und die «Midi-conférences Equilimen» sowie die Wanderausstellung «Papas en Suisse» («SwissDads»).

Mail

Matthias Luterbach
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Matthias Luterbach ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Schweizerischen Institut für Männer- und Geschlechterfragen. Dort ist er zuständig für die Forschungskoordination, das Wissensmanagement und ab 2017 zusätzlich verantwortlich für den Web-Auftritt vom SIMG und MenCare. Daneben schreibt er an der Universität Basel seine Dissertation im Fach Geschlechterforschung. Er lebt in Basel

Mail

Nicolas Zogg
Politik & Öffentlichkeit

Nicolas Zogg ist für Projekte im Bereich Öffentlichkeit und Politik verantwortlich. Zudem ist er als Mitarbeiter von männer.ch für die politische Interessensvertretung und die gesammte Kommunikation des Vereins verantwortlich - auch gegenüber Medien. Er stiess 2016 Botschafter zu. Nicolas lebt in Scharans und betreut dort seine beiden Kindern zu 50%.

Mail

Lu Decurtins
Projektleiter Mehr Männer in die Kinderbetreuung MAKI

Lu Decurtins ist einer der Pioniere der Männerarbeit in der Schweiz und war schon 1990 Mitbegründer des Mannebüro Züri. Er arbeitet selbständig als Supervisor, Erwachsenenbildner und Fachmann für Geschlechterfragen. Für MenCare Schweiz leitet er das Projekt Mehr Männer in die Kinderbetreuung MAKI

Das Projekt MaKi hat zum Ziel, den Männeranteil in der professionellen Kinderbetreuung zu erhöhen.

Mail 
Tel. 044 400 40 05

Simone Hirsbrunner 
Administration

Simone Hirsbrunner übernimmt einige administrative Aufgaben im Rahmen von MenCare Schweiz. Sie ist bereits einige Jahre für die Administration von männer.ch zuständig und so ein bewährtes Rückgrat der Organisation. 

Mail

Andreas Borter

Andreas Borter war als Leiter des SIMG zwischen 2014 und 2017 massgeblich an der Entwicklung des Programms MenCare beteiligt. Im September 2017 ist er altershalber von seinen Funktionen zurückgetreten. Dem Programm MenCare steht er weiterhin als Unterstützer und Berater zur Verfügung.Andreas Borter ist als Erwachsenenbildner, Coach und Theologe seit über 30 Jahren in der Väter- und Männerarbeit tätig. 
Andreas Borter ist verheiratet und Vater von zwei Kindern und Grossvater von Zwillingen. Er lebt in Burgdorf.

Partner

Kontakt

Markus Theunert

ist Leiter des nationalen Programm MenCare Schweiz und Ihr Ansprechpartner für alle Fragen und Anregungen zum ganzen Programm, seiner Strategie und Weiterentwicklung. 

Kontaktformular_Markus_Theunert

 

Markus Theunert

Your Message
Aktualisieren Type the characters you see in this picture. Gib die Zeichen im Bild ein (Grossschreibung nicht wichtig).  Audio-Verifikation nutzen.